EKG

Unsere Unterstützer:
Kreispolizeibehörde MK, Interessenverband für Unfallverletzte gem. e.V., Feuer- und Rettungswache Lüdenscheid, Verkehrswacht Hagen, Netzwerk Verkehrssicherheit MK, Gruppe Leitender Notärzte Märkischer Kreis

Polizei Märkischer Kreis

Interessenverband für Unfallverletzte im Märkischen Kreis
Feuerwehr Lüdenscheid
Verkehrswacht im Märkischen Kreis / Lüdenscheid
Netzwerk Verkehrssicherheit
EKG2
Infos
Balve_VU3_12.11.2010 IMG_1711a1 VU_BAB_totFwLüd VU_Bahnhofsallee_17.06.2011

Junge Menschen auf dem Rückweg von der Disco, von der Party oder von der Arbeit:
Alle wollen nach Hause, – schnell, müde, aber alle wollen sicher ankommen…

Jährlich kommen 4.000 Menschen in Deutschland nicht mehr nach Hause!

Sie sind die Unfalltoten trockener Statistiken.
Ganz zu schweigen von den Unfallverletzten mit jahrelangen Schmerzen und Alpträumen….

Lasst Euch von Helfern und Opfern berichten, wo die Gefahren im Straßenverkehr stecken, aber lasst euch auch sagen, was sie fühlen und welche Bedeutung solche Unfallsituationen für sie haben - oft ein ganzes Leben lang!

Aus unserem Programm: (Flyer zum Download)

Zentrale Aufgaben der ersteintreffenden Rettungs– und Polizeikräfte
112
- Notruf, Nachforderung von Rettungsmitteln, Eigensicherung und Organisation an der Unfallstelle unter dem  Druck weiteren Schaden abzuwenden und schnellstmöglich zu retten...                              

Weitere Opfer von Verkehrsunfällen - Das Trauma der AngehörigenNotfallseelsorge
Eltern erfahren vom Unfall ihrer Kinder, Freunde sind betroffen von den Folgen, ein junger Mann lernt seine zukünftigen Schwiegereltern erst beim Verkehrsunfall seiner Freundin kennen, ein Ehemann findet seine tote Frau...

Extremsituation im Winter -  Kaiserschnitt bei schwangerem Unfallopfer...
Notfälle erfordern ungewöhnliche Maßnahmen; solche Einsätze bewegen auch die Helfer ein Leben lang!

Björn-Steiger-Stiftung:  Wenn erst ein Kind für das Leben vieler Menschen sterben muss...
Nach dem Tod von Björn Steiger im Mai 1969 ging es mit dem modernen Rettungsdienst bergauf. Notrufsäulen, Notrufnummern, Ausbildung von Rettungskräften und die Etablierung von Rettungswagen...

Posttraumatische Belastungsstörungen -  Hilfe durch den Interessenverband für Unfallverletzte
Schwerstverletzte werden oft monatelang in Krankenhäusern behandelt, die Mitglieder des IVU unterstützen die Patienten in allen Fragen

Überbringen einer Todesnachricht - Aufgaben der Notfallseelsorge
Seelsorger und sog. PSU-Kräfte (psychosoziale Unterstützung) helfen den Betroffenen, ihre akuten Eindrücke und die psychischen Belastungen nach einem Unfall zu verarbeiten

„Mama warum?  Du warst noch so jung und ich war noch so klein!“ - Ein Leben ohne dich.
Ein Verkehrsunfall reißt eine Mutter aus dem Kreise ihrer Familie; plötzlich ist der Vater mit zwei kleinen Kindern alleine. -  Wie verarbeiten Kinder einen schweren Unfall?

Ein Unfall mit mehreren Verletzten - „Disco-Unfall“ auf dem Weg nach Hause...IMG_0086
Die Organisation einer Unfallstelle mit mehreren Verletzten erfordert besondere Rettungsmaßnahmen und emotionale stärke der Helfer...

Der Aufprallsimulator der Verkehrswacht - mit 11 km/h abwärts...!
Der “Gurtschlitten” simuliert einen Anprall gegen ein stehendes Hindernis, - eine erstaunliche Erfahrung...

Gespräche mit Teilnehmern von “Traffic Deadline”
In den Pausen des Jugendforums stehen die Referenten zu persönlichen Gesprächen bereit. Fragen zu den dargestellten Unfällen, zu den Opfern und zu den persönlichen Erfahrungen der Helfer sowie das persönliche Gespräch mit den Opfern von Verkehrsunfällen. Die einmalige Gelegenheit der Teilnehmer von Traffic Deadline nicht nur als Nachrichtensendungen oder Actionserien von Unfällen zu erfahren, ist ein Vorteil eines solchen Projektes.

Unfälle mit Personenschaden: Einzelschicksale stellen sich vor...
Es berichten betroffene Unfallopfer, Eltern von ihren Kindern und Angehörigen von Menschen, die sie bei einem Unfall verloren haben. Eindrücke, die berühren!

>>>beispielhafter Programmablauf<<<

Home | Infos | GIB 8! | Veranstaltungen | Kontakt | Impressum |

Veranstaltungsreihe der Gruppe Leitender Notärzte Märkischer Kreis in Zusammenarbeit mit dem Interessenverband für Unfallverletzte e.V. Lüdenscheid